“Davos man” schafft global risk response system

Von Judith Dellheim

Foto: World Economic Forum/flickr (by-sa)

Foto: World Economic Forum/flickr (by-sa)

Die Erfolgsstory des Weltwirtschaftsforums begann 1971 und erreichte mit dem Abschluss des kalten Krieges einen besonderen Höhepunkt. Bis Ende der 90iger wurde es dann als “Festival des Globalisierungskonsens“ gefeiert, aber verlor mit wachsender globalisierungskritischer Bewegung an Glanz. Noch vor Seattle 1999 und dem ersten Weltsozialforum 2001 wurde „WEF Davos“ zum Adressaten von demokratischem Protest gegen neoliberale Wirtschaftspolitik.

Samuel Huntington schrieb 1997 dazu einen provokanten Artikel und schuf die Figur des elitären „Davos man“, der beim  „Festival der Globalisierung“ sich selbst genießt. Weiterlesen…